Die Erektile Dysfunktion bei den jungen Männern

Viele Menschen meinen ganz vergeblich, dass die erektile Dysfunktion ein Problem der bejahrten Männer ist. Obwohl die Verbreitung der Erkrankung mit dem Alter vergrößert, hat der bedeutende Anzahl der jungen Männer Probleme mit der Errungenschaft und der Behaltung der Erektion.

Für ein paar letzten Jahrzehnte hat der Fortschritt in der Forschung der erektilen Physiologie das Verständnis der ED und seine kausalen Pathogenesen verändert. Es wurden eine Menge der Faktoren, die die Verschlechterung der sexuellen Gesundheit bei den Männern verschiedenen Alters beeinflussen, gefunden und dann wurden die ergebnisreichsten Methoden der Behandlung festgestellt.

Die Gründe der ED bei den jungen Männern variieren breit und können von den neurologischen, den psychologischen oder den lebenswichtigen Problemen verursacht sein. Die ED kann ein Folgezustand der Nebeneffekte einiger Präparate auch sein.

Einige Gründe der ED bei den jungen Männern können sein:

  • Die Depression und andere psychologische Störungen.
  • Die Beschädigungen oder die Deformation des Gliedes.
  • Die Beschädigungen des Gehirns und des Rückenmarks.
  • Die mikrovaskulären Erkrankungen.
  • Die Reduzierung des Niveaus des Testosterons oder anderer Hormone.

Außerdem entsteht bei einigen jungen Männern die ED als Ergebnis der ungesunden Lebensweise. Immer öfter erscheinen die Probleme mit der Erektion wegen:

  • Des Übergewichtes oder der Verfettung.
  • Der unbalancierten Ernährung.
  • Des niedrigen Niveaus der physischen Aktivität.
  • Des Missbrauchs vom Alkohol oder des Rauchens.

Wenn die Verschlechterung der erektilen Dysfunktion von dieser Faktoren der Lebensweise verursacht ist, kann der Mann ihr Einfluss verringern oder entfernen. Das Gesundheitsverhalten beeinflusst alle Funktionen des Organismus positiv, sowie erhöht die sexuelle Attraktivität.

Die Symptome und die Merkmale der ED

Die Symptome der ED bei den jungen Männern sind genug offensichtlich. Es gibt drei Hauptsymptome, die verhältnismäßig leicht zu identifizieren sind:

  • Das Glied wird unvollständig hart.
  • Die Erektion bis zur Vollendung der Begattung geht verloren.
  • Die Erektion entsteht gar nicht.

Bei den jungen Männern mit der ED entstehen die langfristigen Probleme mit der Gesundheit gewöhnlich nicht. Aber wenn die Probleme unerwartet erschienen sind und die Symptome der ED erscheinen immer öfter, kann es ein Merkmal anderer Erkrankungen sein. Zum Beispiel, die Verkleinerung des Blutzustroms im Glied kann auf die Zuckerkrankheit oder die vaskulären Erkrankungen bezeichnen.

Die Reduzierung des Testosteronniveaus ist nicht häufig, aber ist ein möglicher Grund der ED bei den jungen Männern. Gewöhnlich entwickeln sich die Probleme mit der Produktion der Hormone mit dem Alter. Trotzdem aber können einige erbliche oder erworbene endokrine Erkrankungen ein Grund der Reduzierung der Produktion des Testosterons und der Verschlechterung der erektilen Funktion bei den jungen Männern werden.

Das Testosteron ist ein sexuelles Männerhaupthormon. Die Verkleinerung seiner Produktion kann das sexuelle Leben beeinflussen. Die Symptome des niedrigen Testosteronniveaus sind:

  • Die schlechte Qualität der Spermatie und die Unfruchtbarkeit.
  • Die Senkung der Libido und der sexuellen Aktivität.
  • Der schnelle Haarausfall auf dem Kopf.
  • Die Vergrößerung der fettigen Ablagerungen.
  • Die Verkleinerung des Umfanges der Muskelmasse.

Die Behandlung der ED bei den jungen Männern

Die ED ist eine kurabele Erkrankung einschließlich, wenn sie schwer ist. Die Behandlung hängt von den Gründen der Erkrankung ab und variiert abhängig von dem Mann. Einigen jungen Männern ist es genug, die Lebensweise zu ändern, um die sexuelle Gesundheit zu verbessern.

Wenn es die Verbesserung der Lebensweise für die Erhöhung der erektilen Funktion nicht genug ist, kann es empfehlenswert sein, die Medikamente zu verwenden. Wenn die ED von der Einnahme eines bestimmten Medikaments verursacht ist, kann die problematische Behandlung geändert oder angehalten werden.

Für die Behandlung der ED bei den jungen Männern werden die Medikamente aus der Gruppe der Phosphodiesterase 5 Hemmstoffe gewöhnlich verwendet. Sie fördern den Blutzustrom zum Penis und verursachen die Erektion, die für den Anfang und die erfolgreiche Vollendung der Begattung genug ist.

Heute gibt es viele zugängliche Medikamente für die Verbesserung der sexuellen Funktion, und jedes hat eigenen Satz der Vorteile. Die Nebeneffekte (zum Beispiel, die Hypertonie) sind ein Nachteil solcher Medikamente, aber sie entstehen selten.

Für die Behandlung der ED bei den erwachsenen Männern kann man verwenden:

  • Viagra
  • Cialis
  • Spedra
  • Levitra.

Diese Medikamente sind die Phosphodiesterase 5 Hemmstoffe. Sie haben das ausgezeichnete Gleichgewicht der Nutzen der Risiken und wird sehr oft für die Verbesserung der erektilen Funktion verwendet. Die jungen Männer mit der ED können die Generika Viagra, Spedra, Levitra oder Cialis, die gewöhnlich wesentlich billiger als die gebrandten Medikamente sind.

Die Nutzung der Phosphodiesterase 5 Hemmstoffe ist eine einfache und ergebnisreiche Behandlung der ED bei den jungen oder älteren Menschen. Die Medikamente müssen 15-60 Minuten vor der Begattung eingenommen werden. Abhängig von dem Medikament, kann die Erektion während 4-36 Stunden nach der Einnahme einer Dosis erreicht sein.